Neupositionierung und Markenfindung Einkaufszentrum

AUFGABE:

Ein in die Jahre gekommenes Einkaufszentrum (EKZ), das im Eigentum einer Bankengruppe steht, soll restrukturiert werden. Von Adaption und Modernisierung bis zum Abriss und Neubau reicht die Palette der Möglichkeiten. Bis zur (Wieder-) Eröffnung soll eine neue Werbekampagne gefunden werden. Auch der Name steht zur Diskussion, der inzwischen negative Assoziationen in der Bevölkerung weckt.

LÖSUNG:

Eine Analyse der Institution zeigte, dass nicht der Name das Problem war, sondern dass es bis dahin kein klares Markenbild für das EKZ gab. International gesehen wurden in EKZ das Angebot und Mietermix immer austauschbarer, man unterschied sich nur durch Standort und Architektur. Eine genauere Analyse des Marktes zeigte eine Reihe unterschiedlicher Positionierungsmöglichkeiten. Eine Stärken-/Schwächen-Analyse ergab zwei verschiedene erfolgsversprechende Optionen, die gemeinsam mit Eigentümer, Architekten und Betreiber auf Machbarkeit und Zukunftschancen geprüft wurden. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit der Positionierungsansätze gelegt.

Durch die Neupositionierung des EKZ können jetzt nicht nur Wettbewerbsvorteile besser kommuniziert werden, auch die Mieter-Akquisition wurde einfacher. Die Kommunikation nach innen und außen kann nun effizienter und zielgerichteter gestaltet werden.

INDUSTRIE/FUNKTION:

Real Estate, Markenpositionierung und -kommunikation